O Tod, wie bitter bist du

PASSIONSMUSIK

Werke von:

Johann Sebastian Bach

Partita in a-moll, BWV 1013 (Fassung für Altsaxophon)

Johannes Brahms

Vier ernste Gesänge (Fassung für Sopran und Klavier)

Gustav Mahler

Kindertotenlieder
(Version für Sopran, Saxophon u. Klavier von Nadezda Tseluykina)

Olivier Messiaen

Vingt Regards sur l’Enfant Jésus“ (Piano solo)
(Zwanzig Blicke auf das Jesuskind) es erklingen die Sätze
07. Regard de la Croix (Blick des Kreuzes)
15. Le baiser de l’Enfant-Jésus („Der Kuss des Jesuskindes“)  

 

Ausführende:
Hrund Òsk Àrnádottir (Sopran)
Nadezda Tseluykina (Piano)
Andrej Lakisov (Saxophon)

…eigentümlich volkstümlich…

Chorkonzert

mit dem a-capella-Chor canta:re (Berlin)

Leitung: Thomas Noll

 

Der klangschöne, erfrischende Chor erfreut u.a. mit romantischen

(z.B. Brahms & Schumann) sowie zeitgenössischen Arrangements.

Traditionen werden in ihrer Vielfalt aufgenommen und

weiterentwickelt, zugleich aber auch ernst bis unernst hinterfragt.

 

 

 

Solisten aus Finnland

Konzert für Akkordeon und Orgel

es musizieren die Solisten aus Helsinki:

Orgel: Susanne Kujala

Akkordeon: Veli Kujala

 

es erklingen Werke deutscher und finnischer Komponisten,
u.a. von Friedrich Goldmann „4 Duos“ für Akk. und Orgel (2007)
und von Martin Christoph Redel „Stele“ für Orgel (UA)

 

XXII. RANDFESTSPIELE 2014

 

Die 1993 erstmalig durchgeführten RANDFESTSPIELE gingen aus den kirchenmusikalischen Konzertaktivitäten, den monatlich stattfindenden Kirchenkonzerten mit dem Titel Randspiele, hervor. Dieser Titel will den Charakter der Programme betonen: Musik und Darbietungen in Kirchenmauern die auch das zum Klingen bringen, was selten in Kirchenkonzerten zu hören ist.

Von Anfang an galt der engen Verbindung zwischen Hörer, Musiker und Komponisten ein besonderes Augenmerk, um einer gewissen Anonymität der Musik entgegen zu wirken.

Was am Anfang in erster Linie auf die Hörer aus der Region ausgerichtet war, hat sich mehr und mehr durch die stetige Erweiterung des Hörerkreises zu einem internationalen Festival entwickelt.

Die soundtour während des Festivals hatte von Anfang an das Bestreben, mit der Musik aus dem Kirchengelände der Sankt-Annen–Kirche heraus zu gehen, den nördlichen Rand zwischen Brandenburg und Berlin zu sprengen und neue Wege der Vermittlung zu finden. So wurden bisher Ateliers, Werkstätten, Kirchen, Restaurants, Baustellen und Wohnungen im Umland und Berlin auf einer kleinen Entdeckungsreise besucht.
Ganz nebenbei kann sich so ein intensiver und enger Austausch zwischen den Hörern, den Musikern und den Komponisten entwickeln.

Die Lange Nacht davor

Festival zeitgenössischer Musik

04.-07. September

4. September, 20 Uhr  Partnerschaft I …tief und hoch

Claudio Puntin und Sabina Bébié-Matthus, Klarinetten 
Egidius Streiff , Violine; Ensemble JungeMusik;
Antje Marta Schäffer, Sopran; Andre Bartetzki, Elektr.

Werke von *Paul-Heinz Dittrich, *Max E. Keller, David Ph. Hefti
Mela Meierhans, Gwyn Pritchard, Claudio Puntin, Klaus Huber
Friedrich Schenker, *Sebastian Stier, Georg Katzer, Helmut Zapf
und Walter Zimmermann

Die mit *gekennzeichneten Namen sind UA

danach ca. 22.30 Uhr  Partnerschaft II über Grenzen hinweg
Jamsession mit den Schweizer Solisten
Egidius Streiff, Claudio Puntin, Max E. Keller

Der Kulturattaché der Schweizer Botschaft, Herr
 Aeschlimann, lädt zu einem Apero

Ensemble JungeMusik Berlin sind die Musiker:
Katrin Plümer, Erik Drescher,Flöten; Matthias Jann, Pos.;
Matthias Badczong, Klarinette; Meriel Price, Saxophon;
Jonas Finke, Horn; Heidi Mockert, Fagott;
Christine Paté, Franka Herwig, Felix Kroll, Akkordeon;
Ulrike Brand, Cello; Matthias Bauer, Kontrabass;
Katharina Hanstedt, Harfe; Alessandros Giovanos, Perc..

 

Eröffnungskonzert

05. September

19.30 Uhr  Partnerschaft II …zusammen 1

Sonar Quartett Berlin; Josefine Horn, Orgel  

Werke von Max E. Keller, Helmut Zapf, Sergej Newski,
Malte Giesen und Steffen Schleiermacher.

 

21.30 Uhr  Partnerschaft III …hoch festlich

Sonar Quartett Berlin; Ensemble Junge Musik Berlin

Werke von Martin Daske, Anton Safronov, Samir Odeh Tamini,
Frédéric Perreten, Ralf Hoyer, Sonar Quartett – one instant -,
Taymur Streng und Steffen Schleiermacher.

 

soundtour 9

06. September

11 – 13 Uhr  Partnerschaft IV …heiter fröhlich
Machmit ! Museum für Kinder Berlin (Senefelder Straße 5)Musik für Kinder und Erwachsene von Kindern und Erwachsenen

Thomas Noll, Orgel; Alessandro Giovanos, Perc.
Meriel Price, Saxophon; Roman Yusipey, Akk.
Ulrike Brand, Vc.  und
Schüler der Klasse von Gerhard Scherer

Werke von Enjott Schneider, Lothar Voigtländer, *Helmut Zapf,
*Johannes Wallmann, Maria Bulgakova, Panos Iliopoulos,
Gerhard Scherer, Katharina Roth und Florian Wessel.

 

15.30 Uhr
Sankt-Annen-Kirche Zepernick

Ortwin Stürmer, Klavier solo
Anna Friederike Potengowski, Steinzeitflöten

-UNIVERSUM für Piano-
Werke von Christoph Enzel, Isabell Klaus, Helmut Peter Lang,
Justin Lépany, Lukas Langlotz, Mattias Svensson Sandell,
René Wohlhauser und Helmut Zapf.

 

17.30 Uhr 
Gemeindehaus

Musik für Klavier zu vier Händen, Saxophon, Kontrabass
und Koreanische Instumente

Nadezda Tseluykina, Antonis Anissegos, Piano;
Andrej Lakisov, Saxophon; Matthias Bauer, Kontrabass
und das Good Mori Ensemble Daegu

Taner Akyol, Yu Hao, Hermann Keller, David Osten,
Susanne Stelzenbach, Kejia Xing, Eun-Sil Kwon,
Choi-Woo David Lee, Hae Won Lee.

 

19.30 Uhr
Sankt-Annen-Kirche Zepernick

LandesJugendensemble Berlin Neue Musik
Leitung: Gerhard Scherer und Jobst Liebrecht
sowie Mitglieder des Ensembles JungeMusik Berlin
und Egidius Streiff, Violine

Mayako Kubo, Jobst Liebrecht, Katia Tschemberdji,
Stefan Streich, Jürg Wyttenbach, Rainer Rubbert,
und Heidi Baader Nobs.

 

21.30 Uhr
Gemeindehaus

Good Mori Ensemble Daegu; Biliana Voutchkova, Vl.; 
Ensemble JungeMusik; Roman Yusipey, Akkordeon;
Ulrike Brand, Violoncello; 

*Johannes Hildebrandt, *Dong Myung Kim, Max Kolomiiets,
*Hyun Bae Lee,  Henry Mex, Eun-Sil Kwon, Jeehoon Seo
und Gabriel Irany.

 

 

 

AbschlussMatineé

07. September

10.30 Uhr  GOTTESDIENST der RANDFESTSPIELE
Predigt: Pfarrer Natho
Musik: Helmut Zapf
Vom Suchen, Finden, Erkennen und Bewahren 
139. Psalm für Sopran, Flöten, Klarinetten und Gemeinde/Chor
Ausführende:
Antje Marta Schäffer, Sopran, Klaus Schöpp, Flöten;
Theo Nabicht, Klarinetten; Sankt-Annen-Kantorei 


15 Uhr  Partnerschaft V …schnell

Thomas Noll, Orgel; Ulrike Brand, Violoncello;
Nadezda Tseluykina, Piano; André Bartetzki, Elektronik;

Alessandro Giovanos & Aleksandra Dombratzcewsky, Perc.
Matthias Jann, Pos.;
 Natalia Pschenitschnikova, Stimme;

*Arthur Kroschel, Helmut Zapf, Eres Holz, Samuel Tramin,
Rainer Rubbert, Younghi Pagh Paan, *Andre Bartetzki,
Matthias Jann, *Lefteris Veniadis, und Alexandra Filonenko.

 

17 Uhr   Partnerschaft V …zusammen 2

Sabina Bébié-Matthus, Basskl.; Egidius Streiff, Viol.
Ensemble JungeMusik; Roman Yusipey, Akkordeon;

Christian Steyer, Michael Hirsch, Sprecher;
Good Mori Ensemble Daegu; André Bartetzki, Elektr.

Werke von Georg Katzer, Helmut Zapf,
Lidia Zielinska,  Dohun Lee, Thomas Gerwin,
*Michael Hirsch, Helmut Oehring und Caspar de Gelmeni.

 

19 Uhr  Beisammensein – Ausklang  … festlich heiter

Good Mori Ensemble, Matthias Bauer (Kontrabass),
Gyung Moo Kim (Tanz), Hendrik Jackson (Lesung).
Traditionelle Koreanische Musik, Improvisation,
Tanz und Literatur.
Dazu koreanisches vom Grill….

 

 

Während der ganzen Randfestspiele sind zu sehen und zu hören:
eine Ausstellung mit Bildern von Vera Kindler
(Karlsruhe) sowie
eine Glockenkomposition von Andre Bartetzki (Berlin).

 

 

Eintritt:
Wochenendkarte 40,- Euro, Tageskarte 15,- Euro
Einzelkonzerkarte 10,- Euro
Einzelkonzert bei der "soundtour" am 6. Sept. 5,50 Euro

Kinder und Schüler frei !

Ermäßigungen für Studenten, Azubis, ALG Empfänger,
Rentner & Schwerbeschädigte

Petite Messe Solennelle

Petite Messe Solennelle 

von

Gioachino Antonio Rossini

für Chor, Soli, Klavier und Harmonium

es singen und musizieren

Hrund Osk Arnadottir – Sopran; Sandra Marks – Alt

Stefan Livland – Tenor; Philipp Mayer – Bariton

Nadesda Tseluykina – Piano; Josefine Horn – Harmonium

sowie die

Sankt-Annen-Kantorei Zepernick

Leitung: Kantorin Karin Zapf

 

 

Brassissimo

die NewgateBrassCompany

und Bläser des workshop „brass to progress“

spielen alte und neue Bläsermusik

 

Leitung: Matthias Jann / Karin Zapf

Jesus macht nicht mehr mit

Lieder und Geschichten 

von unten und oben,

von Himmel und Erde,

die Weihnacht betrachtend

Gina Pietsch – Berlin (Vocal)

Dietmar Ungerank – Hof (Gitarre)

O freudenreiche Zeit

Weihnachtskonzert

gespielt & gesungen

Saxofonquadrat  Berlin
und die
Sankt-Annen-Kantorei Zepernick

Es erklingt alte und neu arrangierte weihnachtliche
Musik für 4 Saxophone sowie weihnachtliche
Volkslieder in unterschiedlichen Vertonungen
für gemischten Chor u. auch für Chor und Saxofone.