XXX.RANDFESTSPIELE

Sankt-Annen-Kirche Zepernick

26. August bis 28. August

FESTIVAL für NEUE  MUSIK
In Zeiten der Flammen – Klanginstallation von Martin Daske
während der diesjährigen Randfestspiele im Kirch’garten
der Ev.Kirchengemeinde Zepernick.

Pfarrverbund im Fürther Norden - FEUER! Wofür brennt mein Herz? Pfingsten, das Hochfest naht. Gelegenheit nachzudenken: Was begeistert mich! Wo bin ich Feuer und Flamme? An Pfingstsonntag (20.05.) halt ich übrigens den

Prolog 
Donnerstag, 25. August
18 Uhr Hofkonzert im Potsdamer Landtag
Der PROLOG, der in jedem Jahr den Zepernicker RANDFESTSPIELEN
voran geht, findet aus praktischen und organisatorischen Gründen in
diesem Jahr im Brandenburger Landtag in Potsdam statt.
Es ist Abschlusskonzert der Sommerkonzertreihe  KUNST ZUR ZEIT im
Brandenburger Landtag, es erklingt die Uraufführung der Hofmusik
KAIROS von Helmut Zapf mit dem Ensemble UnitedBerlin.
Leitung: Christoph Breidler

Freitag bis Sonntag, 26. bis 28.August
Sankt-Annen-Kirche Zepernick
sowie im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche Zepernick
und im dazugehörigen Kirchgarten. (Schönower Str.75)

Das diesjährige Motto unseres Festivals FEUER bildet den Abschluss
unseres Festivalkreises seit den 27.Randfestspielen 2019.
In dieser Zeit waren die Urelemente Erde, Wasser, Luft ein jeweiliger
Schwerpunkt in einem Festivaljahr. Diese 4 Elemente sind Symbole der
Flagge der Republik Korea u. mit dem Künstlern dieses Landes verbindet
uns seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit.
So werden auch in diesem Jahr wieder Werke von zwei Komponistinnen
aus Südkorea erklingen, von Frau Eunsil Kwon  und von Frau Eunhye Joo.

Aber die Urelemente haben auch immer unsere Festivals begleitet nicht nur
musikalisch, oder durch Ausstellungen und Installationen, auch theologisch
bildeten sie im jeweiligen Festivalgottesdienst einen Schwerpunkt.
Auch in diesem Jahr wird das Feuer durch die Komposition von Karlheinz
Stockhausen Der Gesang der Jünglinge im Feuerofen und durch die Musik
des ukrainischen Komponisten Wolodymyr Runchak „Kyrie eleison“
diesen Festivalgottesdienst am Sonntag dem 28.8. um 10:30 Uhr prägen.

Es musizieren die Ensembles und Solisten:
georg katzer ensemble Berlin, Duo Klariac Berlin, Ensemble JungeMusik
BB, Ensemble MIET+ Weimar, NovicKey-Duo Gdansk, Sonar Quartett
Berlin und die Solisten Thomas Noll, Karine Gilanyan, Mike Flemming
Maksym Kolomiiets, Roman Yusipey, Carin Levine, Erik Drescher
Susanne Zapf, Julia Smirnova, Aleksandra Dzwonkowska, Matthias Bauer
Christine Pate, Damir Bacikin, Thomas Noll, Nikolaus Schlierf u.v.a.

 

FEUER

 

Eröffnungskonzert
26. August – 18:00 Uhr

Feuer zu Ton

Duo Ikeya/Schöpp Berlin
Yoriko Ikeya Piano, Klaus Schöpp Flöten
&
Susanne Zapf Violine
Martin Daske Elektronik

Programm
Lutz Glandien, Klaus Schöpp, Alwynne Pritchard
Ralf Hoyer, Ruth Wiesenfeld, Rainer Rubbert
Charlotte Seither

 

20:00 Uhr

Feuertanz

Duo Ikeya/Schöpp Berlin
Ensemble Junge Musik BB
&
Marianna Schürmann Flöte
Karine GilanyanPiano
Julia Smirnova Violine
Maksym Kolomiiets Oboe

Programm
Martin Christoph Redel, Friedrich Goldmann, Alexandra
Filonenko
Kejia Xing, Gwyn Pritchard und von Georg Katzer

 

21:00 Uhr

Pestilenza

Ensemble JungeMusik BB
&
Feng Xue Viola
Aziz Lewandowski Viononcello
Zhifeng Hu Piano
Maria Lucchese Theremin und Stimme

Programm
Werke von Emre Dündar, Xuan Yao und
Matthias Bauer in Gemeinschaftsarbeit mit:
Matthias Badczong, Maria Lucchese und Christine Paté

 

Musiker Ensemble JungeMusik BB:
Erik Drescher – Flöte
Matthias Badczong – Klarinette
Christine Paté – Akkordeon
Mike Flemming – Viola
Lillia Keyes –  Violoncello
Liron Yariv – Violoncello
Matthias Bauer – Kontrabass