soundtour

Samstag, 8. Juli, 14 – 18 Uhr

SCHÖNEBERGER RHAPSODIEN

Es musizieren in Kirchen von Alt-Schöneberg
Mitglieder des Ensembles JungeMusik Berlin
Mitglieder des Ensembles GoodMori Süd-Korea
Enikö Ginzery,Cimbalon / Roman Yusipei, Akkordeon
Anna-Barbara Kastelewicz, Viol. u. Jesper Ulfenstedt, Kb.
Josefine Horn, Thomas Noll, Orgel

Es erklingen Werke von Gerald Eckert, Alexandra Filonenko
Volker Freidel, Robert Helmschrott, Rene C. Hirschfeld (UA)
Erik Janson, Rainer Killius (UA), Bernd Lauber (UA), Cheolha Park
Martin-Christoph Redel, Gwyn Pritchard, Lothar Voigtländer
und Helmut Zapf.

14:00
Dorfkirche Alt-Schöneberg
10827 Berlin, Hauptstraße 47/48
Nähe S Schöneberg / S Innsbrucker Platz

Bus: M 46, M48, M85, 104, 187

14:45
Paul-Gerhardt-Kirche
10827 Berlin, Hauptstraße 47/48
Nähe S Schöneberg / S Innsbrucker Platz
Bus: M 46, M48, M85, 104, 187

15:45
Kirche Zum Heilsbronnen
Heilbronner Str. 20, 10779 Berlin
Spaziergang durch Schöneberg (15min.) zwischen den beiden Kirchen
den Kirchhof Alt-Schöneberg bergab durchschreitend nach links und
diagonal den Rathausvorplatz querend in die Salzburger Straße bis
zum Bayerischen Platz und drüber oder drunter durch in gleicher
Richtung weiter bis halbrechts die Heilbronner Straße beginnt.
Bus: M48, M85, 187 bis Kleistpark oder U7 bis Bayerischer Platz.

Nach dem Konzert in Heilsbronner Kirche Abfahrt nach Zepernick
mit PKW oder U – und S-Bahn.

 

18:00 – Abschlusskonzert der soundtour
Rathaus Panketal
16341 PanketalSchönower Str. 105, am S-Bahnhof Zepernick (S2)

INSEL DER SELIGEN

10 Jahre Sonar Quartett und 25 Jahre Randfestspiele,
zu diesem Jubiläum treffen sich 3 namhafte Streichquartette
Europas und musizieren im Rathaus Panketal Musik aus ihren
Heimatländern, Schweiz, Polen und Deutschland und das Werk
für drei Streichquartette des US-Amerikaners Steve Reich
mit dem Titel „WTC 9.11.“ (World Trade Center, 11. Sept.)
Dieses Stück ist den Opfern des 11. Septembers von 2001 gewidmet.

Ausführende:
3Generationen Quartett (Basel), Neo Quartet (Gdansk)
Sonar Quartett (Berlin) und das GoodMoriEnsemble (Korea).

Werke von Simon Steen-Andersen, Jörg Mainka, Hyeonsuk Park
Enno Poppe, Steve Reich, Fritz Voegeli (UA)

 

DIE LANGE NACHT DAVOR

Donnerstag, 6. Juli, 20 Uhr

Gemeindehaus und Sankt-Annen-Kirche

JUBIÄUM

Die Randfestspiele begehen ihr 25 jähriges Jubiläum und
das Duo „Klarinette-Akkordeon plus“ sein 20 jähriges.
Ebenso beging das Sonar-Streichquartett sein 10 jähriges
Jubiläum.

Ausführende:
Duo Klarinette, Akkordeon plus
– Sonar Quartett

Es erklingen neue Werke von Katzer, Streich, Bauer, Muir,
Irany, Stier, Seither, Diehl, Sadikova, Daske, Levy, Hinke,
Holz, Stelzenbach, Oehring, Zapf, Voigtländer, Ovsepyan und Hirsch.
Diese 19 Miniaturen, die für dieses Konzert geschrieben wurden,
werden als eine große Gemeinschaftskomposition uraufgeführt.

Und als Prolog erklingt im Konzert „Frau Musica“
nach Martin Luther
für Ensemble von Matthias Bauer.
Es musiziert das Ensemble JungeMusik Berlin.

ZIVILISATION

Sonar Quartett Berlin

Susanne Zapf und Wojciech Garbowski (Violine alternierend)
Nikolaus Schlierf (Viola) u. Cosima Gerhardt (Violoncello)

19 Uhr
Werke für Streichquartett

Helmut Zapf:
Verschwommene Ränder/Bagatellen für Streichquartett

Jörg Mainka:
1.Streichquartett

Malte Giesen:
Neues Werk – UA
Auftragswerk durch das Sonar Quartett

Michael Finnissy:
Civilisation

Das Konzert „Zivilisation“ ist ein Konzert der von der
INM 
Berlin geförderten und durch das Sonar Quartett
initiierten Konzertreihe 
BERLIN IM QUADRAT.